Logo Friseurweltweb
Friseurweltweb ist eine Partnerseite vom Friseurportal Friseur & Beauty.de

Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik

 
Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik - Bild

Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik auf Friseurweltweb

Aus alt mach neu!

„Ich trenne gewissenhaft meinen Müll. Am Abend muss ich wirklich IMMER feststellen, dass etwas im Plastikmüll gelandet ist. Der Joghurtbecher, die Hülle, in die mein neues Lieblingsmagazin eingeschweißt war – täglich produziere ich Plastikmüll.“ Wer kann diese Aussage unterschreiben? Der Wille, Plastikmüll zu vermeiden, ist da - im stressigen Alltag fällt es uns jedoch oftmals schwer, dies konsequent umzusetzen. Lösungen, die weniger Neuplastik generieren, helfen uns und schonen gleichzeitig die Umwelt.


Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik

Paul Mitchell® verpflichtet sich deshalb, seine Verpackungen auf Post Consumer Recyceled (PCR)-Plastik umzustellen. Dafür werden Kunststoffverpackungen aus dem Haushaltsmüll – also Plastik, das seinen Zweck bereits einmal erfüllt hat – wieder aufbereitet und bekommen ein „neues Leben“: als Shampooflasche oder Tiegel für Stylingprodukte.

 

Den Anfang machen die Produkte der Tea Tree - Serie, die ab sofort in Verpackungen aus PCR-Plastik erhältlich sind. Bis 2025 sollen auch die klassischen Paul Mitchell®-Produkte nur noch aus dem wiederverwerteten Plastik produziert werden. Aktuelle Schätzungen gehen davon aus, dass so jährlich rund 750 Tonnen Neu-Plastik auf Mineralöl-Basis eingespart werden.

 

Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik

„Durch den Umstieg auf Plastik aus durchschnittlich 75 % PCR-Bestandteilen, nutzen wir den maximalen Anteil an PCR, ohne die Qualität, Zuverlässigkeit und Solidität unserer Verpackungen zu beeinträchtigen“, sagt Noah Wild (Sprecher der Geschäftsführung Wild Beauty GmbH).

 

Die Wiederverwendung von bereits existierendem Plastik wirkt sich vielfältig positiv auf unsere Umwelt aus:

  • 41 % weniger Verbrauch fossiler Brennstoffe, entspricht 7.800 Fässern Öl.
  • Der Treibhausgas-Ausstoß wird um bis zu 1.162 Tonnen CO2 reduziert, das entspricht in etwa dem CO2, das 250 Autos im Jahr „verfahren“.
  • Der Wasserverbrauch wird um rund 590 Millionen Liter reduziert, genug um 236 Swimmingpools olympischen Ausmaßes zu füllen.

 

 



Der Artikel wurde am 16.10.2020 im Original auf Friseur & Beauty.de unter dem Namen "Paul Mitchell® setzt auf PCR-Plastik" veröffentlicht.
 
 
Hinweise zum Urheberrecht
Alle Inhalte dieser Seite – insbesondere die Texte, Fotografien (Lichtbilder) und Grafiken – sind urheberrechtlich geschützt (Copyright). Das Urheberrecht liegt, soweit nicht ausdrücklich anders gekennzeichnet, bei den Inhabern der jeweiligen Marken bzw. den Unternehmen, in deren Auftrag die Informationen veröffentlicht sind. Unter Lizenz veröffentlichte Inhalte dürfen nach den jeweils maßgeblichen Lizenzbedingungen verwendet werden. Ein Verstoß gegen das Urheberrecht (z.B. das unerlaubte Einbauen der Inhalte auf die eigene Internetseite) ist gemäß §§ 106 ff. Urheberrechtsgesetz strafbar. Wer dagegen verstößt, muss mit kostenpflichtigen Abmahnungen rechnen und ggf. Schadensersatz leisten.
 
 
 
Copyright © 2015-2020 by Eduard Zielinski
 

Wir setzen dieses Cookie ein um Sie darauf hinzuweisen, dass wir Inhalte anderer Diensteanbieter in unsere Seiten einbinden (z.B. YouTube, Google). Diese Diensteanbieter setzen ggf. eigene Cookies, auf die wir keinen Einfluss haben. Wenn Sie unsere Webseiten nutzen, stimmen Sie der Einbindung der Inhalte von Drittanbietern zu. Weitere Informationen unter: Hinweise zu Privatsphäre und Datenschutz

OK, verstanden